Unser Hof

 

Tradition|Liebe|Leidenschaft

Tradition

Landwirtschaft schon im Namen

Unsere Familie kommt aus dem Sudetenland und ist 1950 in Evessen angesiedelt. 

Viele Generationen unserer Familie arbeiteten in der Landwirtschaft, 

so entstand mal der Name Halbhuber. Eine Hube ist überliefert die Ackerflächengröße, die eine Familie zum Leben braucht. Eine halbe Hube reichte als Weizenacker nicht aus.

Dementsprechend hat sich unsere Familie schon früh Sonderkulturen gewidmet. Ehemalige Hopfenbauern sind heute Obstbauern.

Liebe

Jede Frucht ist einzigartig

Am Anfang steht immer die Pflanze - der Baum. 

Wir pflanzen ihn, gießen ihn.

Er wächst.

Im Herbst fallen die Blätter, bis nur noch kahles Holz bleibt.

Und dann im Frühling brechen die Knospen auf,

sie explodieren förmlich und schaffen Leben an dem kahlen Holz.

Alles wird grün, bis die ersten Blüten sich öffnen und Früchte erscheinen.

Sie wachsen,

verändern ihre Form und Farbe. 

Jede auf ihre ganz eigene

Art und Weise.

Wir pflücken sie ab und die Blätter fallen erneut, bis nur noch

kahles Holz bleibt.

Diesen Vorgang jedes Jahr aufs Neue zu erleben ist etwas Magisches.  

Leidenschaft

Jeden Tag - 365 Tage im Jahr

Wir setzen immer wieder aufs Neue höchste Qualitätsansprüche an unser Obst.

Jede Pflanze hat andere Ansprüche, die erfüllt werden müssen, damit sie uns leckere, knackige und saftige Früchte schenkt.

Ebenso müssen diese Früchte im richtigen Moment besonders schonend geerntet werden und auf dem schnellsten Weg zu Dir kommen.

Das ist gar nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint und oft spielt das Wetter dann nicht ganz so mit, entweder in der Reifezeit, bei der Ernte oder auf dem Wochenmarkt beim Verkaufen.

Gerade diese vielen Faktoren, die unseren Alltag auf dem Hof immer wieder durcheinander bringen, sorgen für die gewisse Abwechslung und umso größer ist die Freude, wenn alles klappt und Du uns sagst, dass es schmeckt!

©2020 Obsthof Familie Halbhuber